Schulter, Arm und Hand

Die Schulter verbindet den Arm und die Hand mit dem Körper. Sie ist extrem beweglich und sehr komplex. Das Schultergelenk besteht eigentlich aus mehreren, funktionell miteinander verbundenen Gelenken, die über die Schulterblattmuskulatur und das Schlüsselbein mit dem Rumpf verbunden und gesichert sind. Es gibt viele Störungen und Probleme, die auftreten können, wofür die Physiotherapie zur Behandlung effektiv eingesetzt werden kann wie z.B.

  • Wenn’s eng wird: Schulterimpingement  Impingement Syndrom
  • Bei Bewegungseinschränkungen wie Frozen shoulder, Schulterkontraktur,
  • Bei Schmerzen: Schulterschmerz, Omalgie, PHS, Verkalkung, Kalkschulter
  • Bei Abnützungen: Omarthrose, ACG-Arthrose oder SCG-Arthrose
  • Nach Verletzungen: Schulterluxation, St.p. Luxation, Fraktur, Morbus Sudeck, CRPS (Complex Regional Pain Syndrome), Humerusfraktur, Radiusfraktur
  • Wenn die Muskeln "schreien" nach Überlastung: Verspannungen und Schmerzen
  • Bei Nervenproblemen: Schulter-Arm-Syndrom (SAS), Sensibilitätsstörungen (Kribbeln,Taubheit), Karpaltunnelsyndrom, CTS, Thoracic Outlet Syndrom (TOS)
  • Bei Entzündungen: Schleimbeutelentzündung, Bursitis, Sehnenscheidenentzündung, Sehnenentzündung,
  • Bei Sehnenproblemen: Sehnenriss, Sehnennaht, Supraspinatussehnenriss (SSP-Riss), SSP-Naht, Bizepssehnenprobleme, Tennisellbogen, Golferellbogen, Tendinose, Tendinitis
  • Nach Operationen: Arthroskopie (ASK), Schulterendoprothese (TEP)
  • bei chronischer Überlastung: RSI (repetitive strain injury, repetitive strain disorder)

etc.